• Der Cotopaxi hinterlässt bleibende Eindrücke

    Der Nationalpark Cotopaxi liegt in Ecuador zwischen den Provinzen Pichincha und Cotopaxi und hier befindet sich der mit 5.800 Metern höchste aktive Vulkan der Erde, der gleichzeitig ein idealer Anziehungspunkt für alle Liebhaber von Natur und Sport ist.

    Wenn Sie ein begeisterter Fahrradfahrer sind, haben Sie Glück, denn hier finden Sie besonders zwischen Juli und Dezember eine große Anzahl geeigneter Fahrradrouten. Das Angebot reicht von angenehmen Spazierfahrten durch den Nationalpark bis zur Knochentour rund um den Cotopaxi. Zu diesem Radwettkampf treffen sich jährlich die mutigsten Radfahrer, um ihre Kräfte am Berg zu messen.  Einer der spektakulärsten Ausflüge führt zur Schutzhütte auf dem Cotopaxi mit einem Höhenunterschied von anderthalb Kilometern. Außerdem sollte man sich auf keinen Fall die in einem Krater gelegene Quilotoa-Lagune, die Limpiopungo-Lagune und die verzauberte Yambo-Lagune entgehen lassen und die Ruinen der ethnischen Gruppe der Puruhá sind ein Symbol des kulturellen und künstlerischen Reichtums dieses Gebiets.   

    Ingapirca

    Beeindruckend ist auch die Tier- und Pflanzenwelt der Region, in der Lamas, Pumas, und Brillenbären sowie auch Tukane und der legendenumwobene Condor leben und die auf dem Kontinent einzigartigen Wälder der Anden sind reich an Zypressen, Tannen, Eschen und vor allem Pinien.

    Leistenschnabeltukan

    Zu den typischen Gerichten gehören die Maistortillas, allen voran die aus Latacunga, die aus Maismehl, Schmalz, Käse und Zwiebeln gebacken werden und auch der in Achira-Blätter gewickelte Käse, der Schweinefleischeintopf Chugchucaras, Kartoffeln, Bananen und die leckeren kleinen Brote aus Weizenmehl, die Allullas heißen.  

    Lass dich vom Vulkan Cotopaxi verzaubern und erlebe ein unvergessliches Abenteuer in den Höhen der Anden!

Flugticket
Frankfurt am Main - Quito
Hin- und Rückflug
ab
833 €
inkl. Steuern und Gebühren (Economy)